Wie eine Broschüre entsteht

Illustration, vom Briefing zum Druck

Eine Broschüre wird als Schriftstück von geringem Umfang und oft nur von aktuellem Interesse definiert. Daher finden wir es um so wichtiger der „kleinen Schwester des Buches“ zu einem großen Auftritt zu verhelfen.

Für jede Zielsetzung gibt es die passende Broschüre: Imagebroschüre, Produktbroschüre, Informationsbroschüre und sogar Broschüren für Mitarbeiter um nur einige zu nennen. Eines haben alle Broschüren gemeinsam: Vom Designer entwickelt und gestaltet spart der Kunde viel Zeit und Arbeit – darüber hinaus erhält er ein hochwertiges Produkt das zu seinem Unternehmen passt.

Welche Arten von Broschüren wir schon konzipiert und gestaltet haben können Sie in unserem Portfolio sehen. Wie eine Broschüre entsteht und was Sie dabei erwartet haben wir hier für Sie zusammengefasst.

1. Das Briefing

In einem Briefing definiert der Kunde seine Ziele und Wünsche. Je genauer das Briefing desto exakter können wir ein Konzept entwickeln das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Wir helfen unseren Kunden beim Briefing und hinterfragen Wünsche und Bedürfnisse. Wir schauen uns Zielgruppen und Wettbewerber an. Daraufhin entwickeln wir Lösungen die ebenso gut aussehen wie effektiv wirken.

2. Das Konzept und der Entwurf

Mit dem Konzept werden die Themenkomplexe und die Struktur der Broschüre festgelegt. Bei der Festlegung der Bildsprache und der Farbwelt achten wir darauf, daß das Corporate Design des Unternehmens mit in die Gestaltung einfließt. Die Seiten werden skizziert und ein Seitenplan wird erstellt. Inhalte, Themen und Anzeigen folgen einer Dramaturgie. Dabei achten wir darauf den Leser von der ersten bis zur letzten Seite an die Lektüre zu fesseln. Wir nennen es auch gerne Storytelling.

Scribble für Seitenaufriss, Seitenraster, Raster, Satzspiegel

Erste Seitenraster Scribbles für die Broschüre WINDKRAFT – eine Bürgerenergie

 

3. Das Grundlayout

Bild- und Farbsprache sind im Konzept schon definiert. Als nächstes wird festgelegt wie Bilder, Texte und Weißraum auf den Seiten miteinander kommunizieren. Des weiteren helfen die Definition von Seitenrändern und die Entwicklung eines Rasters den Seiteninhalt zu gliedern. So werden Information schneller erfasst und gehen beim beliebten Querlesen nicht verloren.

4. Die Schrift

Die Wahl der Schrift ist abhängig vom Unternehmen und den Inhalten die transportiert werden sollen. Große Unternehmen haben eine Hausschrift (Corporate Font), die die Unternehmensphilosophie widerspiegelt und daher konstant verwendet wird. Dabei steht aber immer die Lesbarkeit im Vordergrund. Gerne kombinieren wir Schriften, das fördert die Lesemotivation und Themenschwerpunkte können hervorgehoben werden. Hier gilt weniger ist oft mehr.

5. Die Farben

Das Farbklima haben wir bereits im Konzept festgelegt, daraus definieren wir die Primär- und Sekundärfarben. Hat Ihr Unternehmen ein Corporate Design, nutzen wir natürlich diese Vorgaben um ein einheitliches Erscheinungsbild zu garantieren. Um den Lesefluß zu optimieren werden Headlines sowie Aufmachertexte, Zitate, Highlights, Textboxen und Einklincker mit den gewählten Farben aufgepeppt. Das Ergebniss: Eine Broschüre die keine Langeweile aufkommen lässt.

Seitenplan für Programmheft, Blog, Broschüre

Seitenplan für das Programmheft des VDCO

 

6. Der Content

Das Grundlayout der Broschüre steht, Format, Seitenanzahl, Raster und Farben sind ebenso wie Schrift und Schriftgrößen definiert – der Content kann kommen. Wir arbeiten mit professionellen Textern und Fotografen zusammen die wir gerne unseren Kunden empfehlen. Abhängig vom Budget bekommen wir aber auch Texte und Bilder direkt vom Kunden. Abschließend muss noch eine gut abgestimmte Korrekturphase eingeplant werden, zum Besipiel gemeinsam mit dem Lektorat für den Feinschliff.

7. Die Reinzeichnung und der Druck

Die Broschüre ist fertig gestaltet, lektoriert, korrigiert und vom Kunden freigegeben. Jetzt bleibt Zeit für die Reinzeichnung. Dabei achten wir auf jedes noch so kleine Detail. Ebenfalls sprechen wir uns schon im Vorfeld mit der Druckerei über Papierwahl, Farbe und Weiterverarbeitung ab. Noch ein finales PDF für den Kunden und nach der schriftlichen Freigabe geht es ab zur Druckerei.

Pünktlich zum festgesetzten Termin hält der Kunde eine gleichwohl hochwertige wie individuell auf seine Bedürfnisse hin gestaltete Broschüre in den Händen.
Besispiele gut gestalteter Broschüren finden Sie natürlich in unserem Portfolio:

ITAD Jahresbericht 2017

VDCO Broschüre zur SICHT.KONTAKTE 2017

WINDKRAFT – Eine Bürgerenergie



Kommentare sind geschlossen.